Couperose & Entfernung von Äderchen

Wie wirkt der Laser?

Ziel der Laserenergie ist der rote Farbstoff der  Blutkörperchen in den störenden Äderchen, welche die Haut oberflächlich durchziehen.
Die Lichtenergie des Lasers wird gezielt und kontrolliert in die Hautschicht geführt, in der sich die störenden Gefäße befinden. Durch die starke Erwärmung des Blutfarbstoffes gerinnt das Blut und die Gefäße verschließen sich.

Kleine Blutschwämmchen lassen sich oft schon nach eine einzigen Sitzung dauerhaft entfernen.  Auch kleinere Gefäße im Gesichtsbereich (Couperose, Teleangiektasien) sprechen meist ausgezeichnet auf die Behandlung an.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Die Haut wird einem sehr kurzen, hochenergetischem Laserimpuls ausgesetzt.

Um ein optimales und komplikationsarmes Ergebnis zu erzielen, „tastet“ sich der Arzt durch Steigerung der zugeführten Energiemenge zunächst an die in Ihrem Falle optimale Einstellung des Lasersystems heran. Häufig sind deshalb mehrere (2 bis 4) Sitzungen in Abständen von 2 Wochen nötig.

In den allermeisten Fällen ist keine Schmerzbetäubung erforderlich, da die Behandlung lediglich wie ein Nadelstich empfunden wird.

Welche Nebenwirkungen und Komplikationen können auftreten?

Wie bei einem Sonnenbrand rötet sich die Haut unmittelbar nach der Laserbehandlung für einige Stunden.  Da auch das Pigment der Haut auf die Laserenergie reagiert und durch sie geschädigt wird, muss bei etwa 5% der Patienten mit einer vorübergehenden, bei weniger als 1% auch mit einer dauerhaften Pigmentverschiebung (Dunkel- oder Hellverfärbung) in der Haut gerechnet werden.

Je dunkler die Haut zum Zeitpunkt der Behandlung ist, um so größer ist das Risiko einer Pigmentverschiebung.

Behandlungserfolg: Die Erfolgsaussichten sind umso besser, je dünner ein Gefäß ist, je oberflächlicher es in der Haut liegt. Allerdings hängen sie auch vom individuellen Hauttyp ab, denn bei pigmentarmer, weißer Haut kann eine höhere Laserenergie verabreicht werden.

Kleine Blutschwämmchen lassen sich oft schon nach eine einzigen Sitzung dauerhaft entfernen. Kleinere Gefäße im Gesichtsbereich (Couperose, Teleangiektasien) sprechen meist ausgezeichnet auf die Behandlung an, hier sind jedoch 2 bis 4 Behandlungen notwendig.

Welche Kosten können entstehen?

Die Kosten sind abhängig von der Größe des zu behandelnden Areals. Da dieses individuell unterschiedlich groß ist, können wir Ihnen die genauen Kosten erst bei der Erstberatung mitteilen. Rechnen Sie mit 40 bis 90 Euro pro Behandlung.

Haben Sie Fragen? Bitte rufen Sie uns an und vereinbaren einen Termin. Wir helfen Ihnen gerne!